Benutzer Diskussion:Rollercoaster

Aus RMM-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

NetCeiver: Betriebssystem auf SD-Karte wiederherstellen

In sehr seltenen Fällen kann es vorkommen, dass die SD Karte bzw. das darauf befindliche Dateisystem beschädigt ist. Die Auswirkungen können dann sein, dass sich eine geänderte NetCeiver-Konfiguration nicht mehr speichern lässt bis hin zu dass der NetCeiver gar nicht mehr startet. Sie können dieses dann mit einem PC und einem SD-Kartenleser wieder neu aufspielen.

Achtung: dieses Vorgehen ist normalerweise nicht erforderlich. Führen Sie diese Schritte nur aus, wenn sie einigermaßen sicher sind, dass das Dateisystem beschädigt ist, oder der Support sie dazu aufgefordert hat.

Versuchen Sie auf jeden Fall zunächst anhand der NetCeiver Hardware Diagnose den Fehler einzugrenzen.

Vorbereitung: SD-Karte ausbauen

Um die SD-Karte neu beschreiben zu können, muss diese zunächst ausgebaut werden und an einem PC mit eigenem Kartenleser eingesteckt werden.

Bitte schalten Sie zunächst Ihre ReelBox Avantgarde aus bzw. trennen Sie Ihren NetCeiver vom Stromnetz. Bitte entfernen Sie die Karte nicht im laufenden Betrieb.

Besitzer einer ReelBox Avantgarde dann die 5 Rändelschrauben an der Geräterückseite, ziehen den Deckel ca. 2cm nach hinten und heben ihn dann nach oben ab.

Besitzer eines NetCeivers im eigenen Gehäuse müssen die 4 Schrauben an der Geräterückseite und 2 Schrauben an der Unterseite herausdrehen. Der Deckel läßt sich dann nach hinten abziehen.

Die SD-Karte befindet sich dann ganz rechts am Rand, ca in der Mitte des Gerätes. Um die Karte entfernen zu können, müssen sie evtl. noch einen Klebestreifen bzw. Klebepunkt auf der Karte und Halter entfernen.

mit Windows

- Voraussetzung: Software „Win32diskimager“

Das kleine kostenlose Programm „Win32diskimager“ ist in der Lage, über Windows, das Net-Client-Image auf einen USB-Stick zu schreiben. Man kann es hier herunterladen: https://wiki.ubuntu.com/Win32DiskImager

- Voraussetzung Image-Datei

die aktuelle Version mit Standard-Konfiguration etc. (enthält NetCeiver-Firmware A3J) finden sie hier: http://downloads.reelbox.org/software/ReelBox/netcv/NetCeiver-2010-03-25.img.gz Bitte laden Sie diese Datei auf Ihren PC herunter. Entpacken Sie dann die Datei z.B. mit WinZIP.

- Beschreiben der SD-Karte

Win32DiskImager

Die Durchführung dann ist denkbar einfach: SD-Karte an den Windows-PC anschließen, den "Win32Diskimager" starten, die zuvor heruntergeladene und entpackte Image-Datei auswählen, die SD-Karte anwählen und starten.

Sie können die Karte jetzt entnehmen und wieder in den NetCeiver einsetzen.

mit Linux

A) einfache Variante

auf dem KDE Desktop (z.B. mit der ReelBox Avantgarde) starten sie das Programm "konsole". Dort geben Sie bitte folgenden Befehl ein:

   sudo sh -c "wget -O- http://downloads.reelbox.org/software/ReelBox/netcv/NetCeiver-2010-03-25.img.gz | zcat > /dev/sdd"

Sie können die Karte jetzt entnehmen und wieder in den NetCeiver einsetzen.


B) Scripting Variante (geht schneller, leichte Linux-Kenntnisse erforderlich)

Muss man mehrere Sticks bespielen, ist die scripting-Variante deutlich schneller. Voraussetzung: Dateien liegen gepackt auf der Festplatte vor. Das Zipfile hierfür findet sich hier: http://download.reelbox.de/software/reelbox/NetCeiver/NetCeiver-2010-03-25.zip Die Datei herunterladen und *nicht* auspacken. Dies erledigt das folgende script:

#!/bin/sh

set -e
if [ -z $1 ]; then
    DEVICE=/dev/sdd
else
    DEVICE=$1
fi
MYPID=$$
start=`date +%s`

sudo umount -f $DEVICE 2>/dev/null || true
sudo mkfs.vfat -I $DEVICE
install -d -m 000 /media/$MYPID
sudo mount $DEVICE /media/$MYPID
sudo unzip NetCeiver-2010-03-25.zip -d /media/$MYPID
ls -l /media/$MYPID/
sudo umount /media/$MYPID
rmdir /media/$MYPID

end=`date +%s`
dura=$(($end-$start))
echo "feddich (${dura}s)"

Speichern Sie das script auf Festplatte, setzen die execute-Rechte und führen es dann aus.

Sie können die Karte jetzt entnehmen und wieder in den NetCeiver einsetzen.