Netbook Oberfläche für USB-Stick-Version

Aus RMM-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Netbook Launcher EFL auf der Reelbox Avantgarde mit USB-Boot

Setzt man die USB-Version der Reelbox Avantgarde Firmware ein, so stellt man schnell fest, dass diese aus Platzgründen keine grafische Benutzeroberfläche mitbringt. Man kann nun - wie in der Festplatten-Version der Firmware - die KDE-Oberfläche nachinstallieren, oder aber auch eine alternative Oberfläche verwenden. Dieser Artikel beschreibt die Installation von Gnome und Netbook Launcher als Standard-Oberfläche im PC-Modus der Reelbox.

ACHTUNG: die nachfolgend beschriebenen Änderungen erfolgen auf eigene Gefahr 
         und sollten nur auf der USB-Stick-Version der Firmware durchgeführt
         werden. Es wird empfohlen, diese Änderungen auf einem speziell 
         dafür eingerichteten Stick durchzuführen, so dass man bei eventuellen
         Problemen auf den Originalstick zurückgreifen kann. Die Daten auf
         der Festplatte (Aufnahmen, Medien) sind von diesen Änderungen nicht 
         betroffen - daher kann man relativ gefahrlos experimentieren.

Installation

Die folgenden Schritte erläutern wie man die neue Oberfläche installiert.

Box in Wartungsmodus bringen

"Power"-Button auf Fernbedienung, "Blau" für Expertenmenü, Wartungsmodus auswählen

In Konsole anmelden

auf lokaler Konsole (falls nicht zu sehen, mit CTRL+ALT+F1 auf tty1 umschalten) oder über telnet (putty o.ä.) als root anmelden (default passwort = root)

Nicht benötigten Platz auf dem Stick freigeben

Zunächst muss man ein wenig Platz auf dem Stick schaffen, sonst kommt später ein Fehler. clean löscht heruntergeladene Paketquellen (nach der Installation werden diese nicht mehr benötigt) und schafft somit Platz auf der Platte. Dies ist unkritisch, da apt-get die Pakete bei Bedarf erneut herunterlädt. In der Konsole gibt man folgendes Kommando ein: apt-get clean

Paketquellen auf Standardwerte zurücksetzen

Reel Multimedia liefert die USB-Stick-Version mit einer modifizierten Konfigurationsdatei für die Paketquellen aus. Um die Standard-Ubuntu-Pakete installieren zu können, muss man diese Datei auf Ubuntu-Standardwerte zurücksetzen

  • alte Datei sichern cp /etc/apt/sources.list /etc/apt/sources.bak
  • /etc/apt/sources.list editieren: nano /etc/apt/sources.list

Sollte (nur noch) aus folgenden Einträgen bestehen (Hinweis: ein # am Zeilenanfang kommentiert existierende Zeilen aus)

deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu lucid main restricted universe multiverse
deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu lucid main restricted universe multiverse

deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu lucid-updates main restricted universe multiverse
deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu lucid-updates main restricted universe multiverse

deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu lucid-security main restricted universe multiverse
deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu lucid-security main restricted universe multiverse

#deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu lucid-backports main restricted universe multiverse
#deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu lucid-backports main restricted universe multiverse

Paketlisten für die neuen Quellen laden

Durch apt-get update werden nun die Paketlisten von oben definierten Quellen geladen

Gnome installieren

Dies erfolgt am besten über das meta-paket ubuntu-desktop, welches etliche weitere Pakete für diverse Standard-Applikationen von Ubuntu nach sich zieht. Achtung, der Download und die Installation nimmt sehr viel Zeit in Anspruch - eine Stunde oder länger ist nicht ungewöhnlich. Von daher: Geduld!
apt-get install ubuntu-desktop

netbook-launcher-efl installieren

Netbook-Launcher EFL ist ein sehr schneller Desktopmanager, welcher ohne 3D Beschleunigung auskommt. Dieser wird später unser Standard-Desktopmanager werden.
apt-get install netbook-launcher-efl

maximus installieren

Maximus startet Applikationen bildschirmfüllend.
apt-get install maximus

Applets installieren

Diese Applets werden vom netbook-launcher benötigt.
apt-get install go-home-applet window-picker-applet

Installationspakete aufräumen

Nach der Installation werden nun die heruntergeladenen (und bereits installtierten) Pakete wieder gelöscht, um Platz auf dem Stick zu schaffen
apt-get clean

Konfiguration

Um das gleiche Ergebnis wie oben im Screenshot zu sehen zu erreichen, ist noch ein wenig Konfigurationsarbeit erforderlich.

Neustart

Nachdem man alle diese Pakete installiert hat, startet man die Reelbox neu (am besten über die Fernbedienung "Power", Expertenmenü durch "Blau", Neu starten).

Erste Anmeldung unter Gnome

Im PC-Modus sollte nun nach dem Neustart sofort ein Gnome-Anmeldebildschirm angezeigt werden. Man meldet sich als Benutzer reel (default-passwort reel) an

Festlegen von netbook-launcher-efl als Standard-Oberfläche

Im Menü unter "System" -> "Systemverwaltung" die Anwendung "Anmeldebildschirm" aufrufen. Auf "Entsperren" klicken und nochmals das Passwort des angemeldeten Benutzers eingeben (reel). In der Auswahlliste ganz unten "Ubuntu Netbook Edition 2D" selektieren und mit "Schließen" bestätigen.

Netbook Launcher auf alternatives Theme umstellen

Im Menü mit "Zubehör" -> "Terminal" eine Konsole starten. In dieser Konsole folgenden Befehl ausführen: gconftool-2 --set --type string /apps/netbook-launcher-efl/theme alternative

Nochmals Neustart

Reelbox neu starten (am besten über die Fernbedienung "Power", Expertenmenü durch "Blau", Neu starten)

Feintuning

Nachdem die Box neu gestartet ist und man sich neu angemeldet hat, erscheint die Oberfläche erstmals ähnlich wie oben im Screenshot. Nun sollte man noch die Schriftgrößen ändern (Einstellungen/Erscheinungsbild) - dies muss jeder selbst einstellen, abhängig von Größe des Fernsehers und Seh-Entfernung (ich habe eine 18 Punkt-Schrift genommen), die Panel-Leisten oben/unten entfernen bzw. ausblenden, Favoriten bestücken (bei jeder App gibt es einen kleinen Button "Zu Favoriten hinzufügen" wenn diese gerade selektiert ist). Wenn man will, dass Applikationen immer maximiert starten, dann erzeugt man unter System->Einstellungen->Startprogramme noch einen Eintrag für Maximus.

Viel Spaß mit der neuen Oberfläche!

- brisni